Gesundheitspark Franken
bad-mergentheim_kneipptretbecken.jpg

Bad Mergentheim

Heilquellenkurbetrieb, Mineralheilbad

Es ist die außergewöhnliche Verbindung von Heilbad und historisch geprägter Romantik, die Bad Mergentheim im Lieblichen Taubertal seine besondere Ausstrahlung verleiht. Stolze Bürgerhäuser mit herrlichem Fachwerk und kunstvollen Wandmalereien schmücken die Gassen. Die bedeutende Deutschordensstadt brilliert mit ihrer Vergangenheit ebenso wie mit ihren zukunftsweisenden Kureinrichtungen.


Wesentlich beeinflusst wurde die Entwicklung Bad Mergentheims durch die Entdeckung der Heilquellen 1826 durch Schäfer Gehrig. Hundert Jahre später bekam die Stadt das Prädikat „Bad“ und entwickelte sich zu einem international anerkannten Stoffwechselheilbad. Die vier äußerst wirksamen Bad Mergentheimer Bitter- und Glaubersalzquellen – Karls,- Wilhelms-, Albert- und Paulsquelle – erlauben mit ihren unterschiedlichen Zusammensetzungen den individuellen Therapieaufbau und ein breites Anwendungsgebiet. Die Bad Mergentheimer Trinkkur empfiehlt sich bei vielen Indikationen wie z.B. funktionellen Erkrankungen der Verdauungsorgane, chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Lebererkrankungen, postoperative Nachbehandlungen des Verdauungstraktes und Stoffwechselstörungen. Die Paulsquelle – eine Badequelle wird bei Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates angewandt. Naturheilverfahren und alternative Therapiemöglichkeiten runden das Angebot ab. Wichtig in der Bad Mergentheimer Gesundheitsphilosophie ist die Vermittlung von Wissen über Gesundheit und zur Vorbeugung von Krankheiten. Dadurch kann der Gast aus eigener Kraft immer wieder Gesundheit finden und die Belastungen des Alltags auspendeln. Das richtige Umfeld für diesen Lernprozess bietet der Kurpark, der zu einem der schönsten Kurparks Deutschlands zählt - ein Paradies für Erholungssuchende mit Kräutergarten, Japanischem Garten, Rosengarten, Klanggarten, dem Gradierpavillon, den Wasserspielen mit unterschiedlicher Musik und abendlicher Beleuchtung und vielen weiteren Attraktionen zum Entspannen und Genießen. In der Wandelhalle und im Kursaal wird ein abwechslungsreiches Programm geboten - vom klassischen Konzert bis zum Musical - von Kleinkunst bis zu großem Theater.

Das Deutschordensmuseum im ehemaligen Residenzschloss der Hoch- und Deutschmeister präsentiert sich als ein kulturelles Kleinod besonderer Güte. Sehenswert ist auch die berühmte „Stuppacher Madonna“ von Matthias Grünewald. Für sportlich Begeisterte bietet sich neben vielen anderen Einrichtungen der attraktive Bade- und Freizeitpark an: Ob Sommer oder Winter – Der Bade- und Wellenspark „Solymar“ hat immer Saison. Bad Mergentheim - das Gesundheits-Kompetenz-Zentrum für Körper, Geist und Seele.

Zusatzinfos

Höhe über nN:  206m-435m    
Einwohner: 23450
Gästebetten: 3300
Urlaub/BauernhofFahrradverleihFreibadGolfplatzSquashInline-SkatingTierpark/WildparkNaturkundliche PfadeReitenTennishalleTennisplatzBahnhofBurgen/SchlösserGarten/ParkHistorische Bauwerke
Kirchen/KlösterKonzerteMuseumTheaterCampingplatzFerienw./FerienhäuserGasthofPension/PrivatvermieterNordic WalkingWohnmobilstellplatzHotelsAngelnHallenbadZertifizierte TI nach DTV


Infoadresse

Tourist-Information

Marktplatz 1
97980 Bad Mergentheim

Tel.: 07931/57-4815
Fax: 07931/57-4901
E-Mailhttp://www.bad-mergentheim.deVisitenkarte downloadenin Karte anzeigen

Indikationen

  • Magen-, Darm-, Leber- und Gallenbeschwerden
  • Stoffwechselstörungen
  • Gelenk- und Wirbelsäulen-Erkrankungen